• Sonderpreis!
  • -50%
Glicerolo zeta Confezione da 6 contenitori monodose con camomilla e malva

Glicerolo ZETA 6 Einzeldosisbehältnisse 2,25 g

4,50 €
2,25 € Sparen 50%
Bruttopreis

ZETA

Glycerin

Frühe Kindheit 2,25 g

rektale Lösung

Packung mit 6 Portionsdosen mit Kamille und Malve

Anzahl

  Versand 2-5 Tage in Europa

(kosten informationen)

  Sichere Zahlungen

(mit SSL-Dekodierung)

  Kostenlose Proben

Viele kostenlose Muster für unsere Kunden

  Kundendienst

[email protected]

Zur Behandlung von gelegentlicher Verstopfung angezeigt.

Zusammensetzung

Jeder Behälter als Wirkstoff enthält 2,25 g Glycerin.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile, - akute Bauchschmerzen oder unbekannter Ursache, - Übelkeit oder Erbrechen, - Darmverschluss oder -stenose, - rektale Blutungen unbekannter Ursache, - akute Hämorrhoidalkrise mit Schmerzen und Blutungen , - schwere Dehydration.

Dosierung

Die richtige Dosis ist das Minimum, das ausreicht, um eine leichte Evakuierung zu bewirken. Es ist ratsam, zunächst die vorgesehenen Mindestdosen zu verwenden. Erwachsene und Jugendliche (12–18 Jahre): 1 Einzeldosisbehältnis für Erwachsene mit 6,75 g nach Bedarf für maximal 1 oder 2 Dosen pro Tag. Kinder im Alter von 6-11 Jahren: 1 Einzeldosisbehältnis Kinder mit 4,5 g nach Bedarf für maximal 1 oder 2 Verabreichungen pro Tag Kinder zwischen 2 und 6 Jahren: 1 Einzeldosisbehältnis für Säuglinge mit 2, 75 g als erforderlich, für maximal 1 oder 2 Dosen pro Tag. Gebrauchsanweisung entfernen Sie die Kappe. Greifen Sie während der Operation niemals am Faltenbalg, da sonst das Arzneimittel vor der Anwendung auslaufen würde. Es kann sinnvoll sein, die Kanüle mit einem Tropfen der Lösung selbst zu schmieren, bevor Sie sie in das Rektum einführen und den Balg drücken. Entfernen Sie die Kanüle, während Sie den Balg drücken. Jeder Behälter sollte nur für eine Verabreichung verwendet werden; alle verbleibenden Arzneimittel müssen verworfen werden. Bei Kindern unter zwölf Jahren darf das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt angewendet werden. Abführmittel sollten so selten wie möglich und nicht länger als sieben Tage verwendet werden. Eine flüssigkeitsreiche Ernährung begünstigt die Wirkung des Arzneimittels.

Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen

Abführmittel sollten so selten wie möglich und nicht länger als sieben Tage verwendet werden. Eine Anwendung über einen längeren Zeitraum bedarf nach ausreichender Abwägung des Einzelfalls einer ärztlichen Verordnung. Die Behandlung von chronischer oder rezidivierender Obstipation erfordert immer das Eingreifen des Arztes zur Diagnose, Verschreibung von Medikamenten und Überwachung im Therapieverlauf. Auch für ältere Menschen oder Personen mit einem schlechten Gesundheitszustand ist es ratsam, vor der Anwendung des Arzneimittels ihren Arzt zu konsultieren. Der Missbrauch von Abführmitteln kann anhaltenden Durchfall mit daraus resultierendem Verlust von Wasser, Mineralsalzen (insbesondere Kalium) und anderen essentiellen Ernährungsfaktoren verursachen. In schwersten Missbrauchsfällen kann es zu einer Dehydratation oder Hypokaliämie kommen, die insbesondere bei gleichzeitiger Behandlung mit Herzglykosiden, Diuretika oder Kortikosteroiden zu kardialen oder neuromuskulären Funktionsstörungen führen kann. Der Missbrauch von Abführmitteln, insbesondere von Kontaktabführmitteln (stimulierende Abführmittel), kann zu Sucht (und damit möglicherweise zur Notwendigkeit einer schrittweisen Dosiserhöhung), chronischer Verstopfung und zum Verlust der normalen Darmfunktionen (Darmatonie) führen. Bei Verstopfung ist es ratsam, zunächst die Essgewohnheiten zu korrigieren, indem die tägliche Ernährung mit einer ausreichenden Aufnahme von Ballaststoffen und Wasser integriert wird. Bei der Anwendung von Abführmitteln ist es ratsam, täglich mindestens 6-8 Gläser Wasser oder andere Flüssigkeiten zu trinken, um die Stuhlerweichung zu erleichtern.

Interaktionen

Es wurden keine spezifischen Interaktionsstudien durchgeführt.

Nebenwirkungen

Im Folgenden sind die Nebenwirkungen von Glycerin nach der MedDRA-Systemorganklasse geordnet aufgeführt. Für die Häufigkeit der aufgeführten Einzelwirkungen liegen keine ausreichenden Daten vor. Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts Isolierte krampfartige Schmerzen oder Bauchkoliken und Durchfall, mit Flüssigkeits- und Elektrolytverlust, häufiger bei starker Verstopfung, sowie rektale Reizung.

Schwangerschaft und Stillzeit

Angemessene und gut kontrollierte Studien zur Anwendung des Arzneimittels während der Schwangerschaft oder Stillzeit wurden nicht durchgeführt. Obwohl es keine offensichtlichen Kontraindikationen für die Anwendung des Arzneimittels während der Schwangerschaft und Stillzeit gibt, wird empfohlen, das Arzneimittel nur bei Bedarf und unter ärztlicher Aufsicht einzunehmen.

Speicher

In der Originalverpackung aufbewahren, um das Arzneimittel vor Licht zu schützen.

?FOGLIETTO ILLUSTRATIVO


Produktbilder sind rein indikativ und können in Grafik, Größe oder Inhalt abweichen. Sogar die Namen der Produkte, die Inhaltsstoffe und die beschriebenen Prozentsätze sind rein indikativ und die Herstellerfirmen können Änderungen oder Aktualisierungen vornehmen. Einziges Identifikationselement ist der Ministerialcode MINSAN. Pharmaserena lehnt jegliche Verantwortung für Fehler, Auslassungen oder fehlende Produktaktualisierungen ab.

031329016

Datenblatt

Wie benutzt man
rektaler Gebrauch
Format
flaconcini

Keine Kundenbewertung für den Moment.

Das könnte dir auch gefallen

Empfohlene Produkte